Dorionn Eilean – die Insel der Stürme
Geographisches: Ariochia am Nächsten, im Osten der dalriadischen Inseln, liegt die Insel der Stürme, ein Land, in dem die Unwetter unvorhergesehen hereinbrechen können. An den nördlichen Küsten, sowie auch in einigen anderen Gegenden ist der Ackerbau leicht möglich, aber in anderen herrschen dunkle Nadelwälder, wo sich das Licht durch die Bäume quält, und im Herzen der Insel ragen spitze Berge gen Himmel.

Beheimatete Clans: Die Insel wird von Clan McLeglean beherrscht, die zu verschiedene Persönlichkeiten hervorbrachten, um in eine Schublade gepreßt zu werden. Sie sind der größte Clan und vielleicht sogar der stärkste. Im Norden gehört auch noch ein kleines Gebiet Clan McFiddich, den Erschaffern des Wasser des Lebens.

Große Städte: Dun Eidin, Heimat des Clans McLeglean, und Dunadd, Sitz des Hochkönigs und Hauptstadt Dalriadas.

Handel: An der Nordküste Doirionn Eileans liegen die Felder der McFiddich, auf denen Getreide für ihren Whiskey angebaut und auf die Inseln des Clans verschifft wird. Am süd-östlichen Ausläufer der Insel der Stürme befinden sich die Haupthäfen, von welchen aus Güter und Menschen nach Ariochia und wieder zurück gebracht werden.

zurück


Inhaber: Silvia Ekker, Apollogasse 14/17, 1070 Wien Verantwortlich für den Inhalt: Caroline Geher, Peter Jungbauer