Clan McFiddich


Provinz: Norden Doirionn Eileans, die Insel Dun Frasacd
Bevölkerung: 400 000
Heer: 10 000 Mann + 40 000 Bauern
Motto: Luceo non uro (Ich leuchte aber ich brenne nicht)
Clanchef: Brude mabTarbh MacFiddich
Tanaise Ri (Thronfolger): Malcolm mabBrude MacFiddich


Hauptstadt: Dun Frasacd, auf der gleichnamigen Insel gelegen. Ihr Stammsitz liegt auf einer kargen Steininsel, und so ist die eher prächtige Stadt ein krasser Gegensatz. Ihre Burg ist eigentlich eher ein Schloß, mit Türmchen und Giebeln, in weiß gehalten und von einem Graben umgeben, in dem sich die Fische tummeln. In der Stadt selbst lebt fast die Hälfte des Clans dicht gedrängt und zieht jeden Tag hinaus in die Distillerien zur Arbeit. Die Stadt ist nicht gerade sauber, aber lebensfroh und bunt, sprechen doch gerade die McFiddich ihrem eigenen Getränk selber gerne zu. Heimat: Die McFiddich bewohnen den Norden Doirionn Eileans, wo sie die Gerste anbauen, um sie zu den Distillerien zu bringen, wo sie die Bäume schlagen, denn nur hier bekommen sie das richtige Holz, um den Whisky zu lagern. Und natürlich die Insel Dun Frasacd, wo sich ihr Hauptsitz und die meisten ihrer Whiskybrauereien befinden, sowie ihre geheimen Lager, wo das Wasser des Lebens mindestens 15 Jahre in bis zu 3 verschiedenen Fässern lagert, bevor es getrunken wird.
Die McFiddich der Inseln leben beinahe ausschließlich in der Stadt, um die herum die Distillerien gelegen sind, wohingegen die auf Doirionn Eilean eher in kleineren bäuerlichen Gemeinschaften leben. Abgesehen von ebendiesen ist ihre Heimat eher karg und windgepeitscht, und so wundert es nicht, daß sie außer obigem nur wenig anbauen, und sich ganz auf den Handel mit den anderen Clans verlassen.


Organisation: Standard, d.h. erbliches Vasallensystem. Ähnlich den McDonald ist auch hier der Landbesitz eher im Hintergrund zu Gunsten des Wertes des Whisky- und Goldbesitzes, der durch den Handel aufgebaut wurde. Ein großer Teil der McFiddich gehört zu den Arbeitern, einer Schicht, die im Rest von Dalriada eher weniger verbreitet ist, aber mit niedrigen Freien zu vergleichen.


Verhalten: Vom Hochmut der deBruce weit entfernt sind sie doch auch nicht der gemütliche Menschenschlag wie die McConnors. Sie sind stolz auf ihr Land, auf ihren Clan und auf sich selbst, und natürlich auch auf ihren Whisky. Sie wissen, was sie wert sind, aber sie zeigen auch ihren Stolz. Und Gnade dem, der auf ihr Wasser des Lebens schimpft, denn hier verstehen sie keinen Spaß. Politisch gehen sie den Weg der Mitte, und sind hier auch nicht besonders aktiv.


Aussehen: Ob Adel oder einfacher Mann, die Unterschiede sind nur relativ. Während der Arbeit bevorzugen sie natürlich einfache, robuste Kleidung, doch abseits davon kleiden sie sich gerne prächtig und tragen auch gerne Schmuck. Der Arbeiter besitzt Torques aus Bronze, die Könige welche aus Gold, aber alle sind stolz darauf, auch so ihren Besitz zeigen zu können.


Bemerkungen: Clan Mac Fiddich verdankt seinen Wohlstand hauptsächlich der Whiskeybrennerei. Was gibt es zu Clan McFiddich zu sagen? Als der kleinste der großen Clans haben sie ihre eigene Niche in der Whiskybrennerei gefunden. Sie stellen das Wasser des Lebens her, wie der Whisky in Dalriada auch liebevoll genannt wird, und sie sind darin definitiv die Besten, so gut, daß ihnen die anderen Clans sogar eine Monopolstellung einräumen, und selber keinen herstellen (sieht man einmal von den Selbstgebrannten einiger Bauern für den Eigenbedarf ab). Natürlich haben sie auch Bauern und Handwerker, schließlich müssen ja auch die Ingredienzen für den Whisky herkommen, und sie brauchen entgegen anderslautender Gerüchte sehr wohl auch noch andere Nahrung als Whisky zum Leben. Doch ihre Haupteinnahmequelle ist und bleibt das herrliche Malzgetränk. Seit der Öffnung sollen sie sogar schon damit experimentiert haben, Whiskyliqueure zu destillieren, um den nichtdalriadischen, oft etwas verweichlichten Gäste entgegen zu kommen. Diese kommen besonders bei den Damen sehr gut an, sogar bei manchen einheimischen. Obwohl sie sich dieser Kunst verschrieben haben, und darin sicher nicht schlechter sind als die Leute aus WkiskeyValley (sogar wesentlich besser, wie sie selbst behaupten, eine Behauptung, die von den anderen Clans selbstverständlich unterstützt wird), würden sich ihre Könige niemals Whiskylord nennen, denn der Whisky hat hier nichts direkt mit dem Stand zu tun.


Farbe: Die heraldische Farbe der McFiddich ist Gelb.



 


Inhaber: Silvia Ekker, Apollogasse 14/17, 1070 Wien Verantwortlich für den Inhalt: Caroline Geher, Peter Jungbauer